#TeilhabeStattArmut
Eine Kampagne, um für Armut & Ausgrenzung Lösungen zu finden

Wir wollen nicht länger zuschauen, wie die soziale Schere in einem der reichsten Länder immer weiter auseinandergeht. In unserem gemeinnützigen Verein StrassenBLUES e.V. sind wir der Meinung, dass jedem Menschen in Deutschland das Recht auf soziale Teilhabe zusteht. 

Obdachlose Menschen sind in unserer Gesellschaft ausgegrenzt – wir zeigen gemeinsam mit ihnen und engagierten Hamburger*innen praktische Lösungen auf, damit sie wieder ein Teil unserer Gemeinschaft werden. Wir schaffen zunächst Aufmerksamkeit für das Problem (Ausgrenzung) und erarbeiten in zwei Events Lösungen (Teilhabe)

Unser Video zu #TeilhabeStattArmut.

Auf diesen beiden Veranstaltungen entwickeln Expert*innen und engagierte Bürger*innen / Menschen mit und ohne Obdach kleine wie große, aber vor allem gut umsetzbare Lösungen für Hamburg, die dann als Vorbild für andere Städte gelten können. Beispielsweise, dass es einen Kinobesuch an bestimmten Tagen oder Bahnfahren in Hamburg kostenfrei für obdachlose Menschen geben sollte. Größer gedacht ist Teilhabe für uns auch WOHNEN („Homes for Homeless“), ARBEITEN („Working for Impact“) und BEGEGNEN („Austausch auf Augenhöhe“), deren mögliche Umsetzung wir auf unseren zukünftigen Veranstaltungen zudem bearbeiten werden. Unser Ziel: Konkrete Maßnahmen, an deren Umsetzung wir aktiv mit lokalen Politiker*innen und anderen Organisationen mitwirken.

Wir möchten dank eurer Spenden zwei Veranstaltungen finanzieren. Auf diesen beiden Events kommen obdachlose und armutsbetroffene Menschen, Expert*innen, einige engagierte Follower und auch wohlhabende Menschen zusammen, um Lösungen für Ausgrenzung und Armut zu entwerfen. Dieses Zusammenkommen soll im Spätsommer diesen Jahres und im Frühjahr 2023 in Hamburg stattfinden. Dafür werden wir Räumlichkeiten anmieten, Expert*innen auf unsere Kosten nach Hamburg einladen, die Verpflegung an diesen Tagen gewährleisten und den betroffenen obdachlosen Menschen eine Aufwandsentschädigung zahlen. Zudem möchten wir Gelder für eine (Video-)Dokumentation und wissenschaftliche Evaluation nutzen.

WIE DU UNS AUCH HELFEN KANNST

Sei Teil unserer Kampagne, um obdachlosen Menschen zu helfen. Das geht ganz einfach: Beschreibe bitte mit deinen Worten, was für dich Teilhabe ist.

1) Mache bitte ein Foto von einem Pappschild in deinen Händen, auf dem steht: Teilhabe ist für mich… + deine Aussage. Wir freuen uns auch auf entsprechende Videos / Reels. 🙂

2) Teile dieses Foto auf deinen Social Media-Accounts und schreibe im Text den Satz: “Teilhabe ist für mich…” und den/die entsprechenden Begriffe. Gerne kannst du darin auch deine weiteren Gedanken schriftlich zum Thema #TeilhabeStattArmut verfassen.

Schicke uns auch gerne deinen Text / Foto / Video an teilhabe(at)strassenblues(punkt)de und wir veröffentlichen es. DANKE!

Uns haben bereits diese Fotos mit Statements von z.B. Kabarettist Tobias Mann und NDR-Autor Dennis Kaupp erreicht. Der Geschäftsführer der Gute Leude Fabrik, Lars Meier, sagt: „Teilhabe ist für mich jederzeit Essen, Trinken, soziale Anerkennung und ein Dach über dem Kopf zu haben. Aufwachen und mitmachen bei StrassenBLUES“. Und Twitter-Follower Jürgen meint: „Teilhabe ist für mich…Menschen mit Armutserfahrung, insofern auch Obdachlosen, die Teilhabe (als Expert*innen in eigener Sache) an Debatten in politischen Gremien zu ermöglichen. Mit ihnen reden. Statt über sie.“

©  Aktions-Team: Albrecht Bake, Julia Schmidt, Nikolas Migut, Sonja Rozet, Vanessa Gobert | Fotos: Janine Meyer | Video: David Diwiak | Social Media: Vanessa Gobert | Leitung: Nikolas Migut