Wir haben durch unser Projekt „Hotels for Homeless“ seit November 2020 insgesamt über 80 obdachlose Menschen geschützt in drei Hostels untergebracht. Dies ist und kann nur eine kurzfristige Lösung sein. Langfristig streben wir „Homes for Homeless“ an, das obdachlosen Menschen ein Zuhause gibt – angelehnt an das Prinzip von „Housing First“.

  • StrassenBLUES e.V. erarbeitet gerade mit wissenschaftlicher Unterstützung ein Konzept und orientiert sich dabei an „Housing First“. Es soll über die bisherigen Ansätze in Hamburg hinausgehen.
  • Wir möchten zeitnah mit einer Pilotphase starten.
  • Derzeit suchen wir Vermieter*innen, die uns in Hamburg Wohnraum bis 50qm anbieten.

#HotelsForHomeless & #HomesForHomeless (seit November 2020)

Mitmenschlichkeit ist in diesen Zeiten wichtiger denn je. Während der Corona-Pandemie wollten wir nicht tatenlos zusehen, wie obdachlose Menschen ihrem Schicksal überlassen werden. Daher haben wir #HotelsForHomeless gestartet und inzwischen über 100 wohnungslose Menschen in vier Hostels in Hamburg untergebracht. Doch dies kann nur eine kurzfristige Lösung sein.

Wir wollen jetzt langfristige Hilfe ermöglichen. Daher starten wir mit euch #HomesForHomeless – eine Unterbringung von obdachlosen Menschen, angelehnt an das Prinzip „Housing First“. Wir möchten zunächst Wohnungen für obdachlose Menschen anmieten und später bestenfalls kaufen. Dafür vernetzen wir uns deutschland- und weltweit mit Akteur:innen, die dies bereits tun. Der erste Schritt dabei ist, dass wir gerade ein konkretes Konzept erarbeiten, das für unsere Hansestadt passt. 

Sei dabei, wenn wir „Homes for Homeless“ starten und obdachlosen Menschen das Recht auf Wohnen ermöglichen und sie dadurch wieder zurück in unsere Gesellschaft finden.

Wie ihr helfen könnt!

Homes for Homeless verschafft obdachlosen Menschen ein dauerhaftes Zuhause, damit sie zur Ruhe kommen und ihr Leben mit neuer Kraft angehen können. Dafür benötigen wir Vermieter*innen, die Wohnungen von bis zu 50qm in Hamburg anbieten. Aufgrund des Leistungsbezugs der obdachlosen Menschen übernimmt das Jobcenter die Mietkosten. Kennt ihr Vermieter*innen oder seid selbst eine*r, die*der uns entsprechende Wohnungen anbieten kann? Dann kontaktiere uns:

0176 2199 1871 | mithelfen@strassenblues.de |
www.strassenblues.de

Gemeinsam zeigen wir kreative Wege aus der Armut!

©  Idee, Konzeption & Leitung: Nikolas Migut | Sozialarbeit: Lea Simberg | Social Media: Vanessa Gobert | Fotos: Halszka Nacarczuk