StrassenDIALOG – Verbindende Gespräche im Herzen Hamburgs

Wir vernetzen (ehemals) obdachlose Menschen mit Passantinnen und Passanten für echte, verbindende Gespräche. Durch Kunst, Musik und gemeinsame Aktionen bauen wir Brücken und fördern Verständnis und Empathie. Unsere Dialogcouch in den Fußgängerzonen und auf Stadtteilfesten wird zum Treffpunkt für Begegnungen, die den Blick weiten und Vorurteile abbauen. Lokale Künstler und Künstlerinnen, gemeinnützige Organisationen sowie Freiwillige unterstützen uns, damit Hamburg ein Ort wird, an dem jeder zählt.

Das ist unser Trailer zu unserer Initiative „Gemeinwohl Hamburg“. Beim entsprechenden Event im September 2023 kam uns auch die zündende Idee zum StrassenDIALOG.

Das Pilotprojekt in Hamburg-Altona im September 2023 zeigt: Gemeinschaftskunst kann Wände einreißen. Gemeinsam haben (ehemals) obdachlose Menschen mit einem Künstler ein Zeichen gegen soziale Spaltung gesetzt.

Der Kern des StrassenDIALOGs ist es, unterschiedliche gesellschaftliche Milieus zusammenzubringen und damit den sozialen Zusammenhalt in unserer Hansestadt zu stärken.

Jede Aktion, jedes Gespräch bringt uns näher zusammen und hebt den Gemeinschaftssinn. #Gemeinwohl

Die ersten StrassenDIALOG-Termine für 2024 stehen:

Samstag, 25.05., auf der „altonale“.
Mehr Infos findest du hier auf der Seite des Veranstalters.

Dienstag, 16.07. in der Schanze (nähere Infos folgen)

StrassenDIALOG auf der altonale am 25. Mai 2024 – Austausch auf unserer Dialogcouch und beim Mitmach-Graffiti.

Mit eurer Hilfe können wir mehr erreichen, den StrassenDIALOG ausbauen und Hamburg zu einer Stadt machen, in der jeder Mensch gesehen und gehört wird.

Jetzt mitmachen und unterstützen! 

Sei ein Teil von StrassenDIALOG – spende, engagiere dich oder teile unsere Geschichte. Zusammen stärken wir den gesellschaftlichen Zusammenhalt in Hamburg. Kontaktiere uns und lass uns gemeinsam auf Hamburg positiv einwirken!

©  Fotos: Janine Meyer & Oliver Flöricke | Video-Trailer: Lea Klamroth, Benjamin Arcioli & Nikolas Migut  | Idee & Leitung: Nikolas Migut